Geschichtliche Entwicklung der Diffusionsabsorption

Home    Energieträger    Anwendungen    Funktionsweise    Geschichte

 

Erste Absorptionskühlung

 

 

Die erste bekannte Anwendung der Absorptionstechnik zur Kühlung ist die Kühlung von Bier in Marseille mit dem Stoffpaar Schwefelsäure/Wasser im 19. Jahrhundert.

Erfindung der Diffusionstechnik

 

 

1899 patentiert  H. Geppert die Diffusionsabsorptionstechnik. Dies ermöglicht theoretisch den Bau von Aggregaten ohne mechanische Lösungspumpe.

Erste kontinuierliche Aggregate

 

 

 

Die ersten funktionsfähigen Aggregate werden in Schweden von Platen und Munters 1922 hergestellt. Ab 1926 sind Kühlschränke mit diesen Aggregaten im Verkauf. Diese Geräte verwenden das Stoffpaar Ammoniak/Wasser.

Erste gasbeheizte

Diffusionsabsorptionwärmepumpe

 

 

1936 baut die Firma SERVEL in den USA ein Aggregat mit 9 kW Heizleistung. In den 80er Jahren wird das Konzept der gasbetriebenen Wärmepumpe von der Firma SIBIR in der Schweiz wieder aufgegriffen, geht aber nicht in Produktion.

Industrielle Umsetzung

 

 

Dr. Hans Stierlin/Creatherm entwickelt und baut ab 1988 die "DAWP" Diffusions-Absorptions-Wärme-Pumpe. Die DAWP wird ab 1997 in den Niederlanden in Lizenz hergestellt.

ENTEX Kühlaggregate und

Gaswärmepumpe

 

 

 

Ab 1990 entwickelt ENTEX Absorptionsaggregate für verschiedene Anwendungen: Hotel-Minibars, Kühlschränke, Gasklimageräte, abgasbetriebene Kühlaggregate und die zweite Generation Gaswärmepumpen. Diese zeichnen sich durch deutlich tiefere Kosten und höhere Leistung aus.