Diffusionsabsorption: Funktion in Kürze

Home    Energieträger    Anwendungen    Funktionsweise    Geschichte

Absorption bei Kühlgeräten und Wärmepumpen bezeichnet die Lösung eines Kältemittels in einem Lösungsmittel. In der Regel wird Ammoniak in Wasser gelöst. Aggregate mit druckausgleichendem Hilfsgas (Inertgas) kommen ohne innere Umwälzpumpe aus.

Wärmepumpen und Kühlaggregate sind im Prinzip gleich aufgebaut: Alle Aggregate haben im Betrieb immer einen kalten Teil (Verdampfer) und warme Teile. Werden die Aggregate zur Kühlung eingesetzt, spricht man von Kühlaggregaten. Werden die Aggregate zur Heizung oder Warmwasserbereitung verwendet, spricht man von Wärmepumpen. Der in den Aggregaten ablaufende Kälteprozess ist immer gleich.

Der Absorptionskälteprozess kurz erklärt:                 Zusammenfassung zum Ausdrucken

 

 •   Kondensator:

Der Ammoniakdampf wird im Kondensator verflüssigt,

er gibt dabei Wärme ab.

 

 

   •  Verdampfer:

Das nun flüssige Ammoniak (Kältemittel) wird in einem Druckbehälter verdampft. Dabei entzieht es seiner Umgebung Energie:Der Verdampfer wird kalt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 •   Austreiber/Kocher:

Wasser-Ammoniaklösung wird erhitzt, dabei entsteht Ammoniakdampf.

 

  •   Absorber:

Der Ammoniakdampf wird wieder im Absorber in Wasser gelöst und gibt Wärme ab.